Montag, 11. Juli 2016

BINDE oder TAMPON? - Vergleich

Vor allem am Anfang fragen sich wahrscheinlich viele, ob sie lieber Binden oder Tampons verwenden sollen. Falls auch du gerade vor dieser Entscheidung stehst, möchte ich dir in diesem Artikel dabei helfen. Ich werde dir sowohl Vor- als auch Nachteile der beiden Produkte nennen und hoffe du weißt am Ende, wofür du dich entscheiden möchtest.

Viele starten mit Binden und wechseln später zu Tampons. Das liegt wahrscheinlich daran, dass Tampons am Anfang vielen Mädchen ein wenig Angst machen und es sie Überwindung kostet, das Tampon einzuführen. Da ist die Binde natürlich sehr viel einfacher anzuwenden. Man klebt sie einfach in den Slip und schon ist man fertig. Binden gibt es außerdem in vielen verschiedenen Formen, sodass man die für sich passende aussuchen und benutzen kann. Beispielsweise gibt es Binden mit Flügeln, die gegen seitliches auslaufen helfen sollen, oder besonders lange Binden, die vor allem in der Nacht sehr praktisch sind.

Jedoch ist bei Binden das Risiko sehr viel höher, dass "mal etwas daneben geht". Auch mit Flügeln oder mit sehr langen Binden landet oft mal etwas Blut im Slip, da diese verrutschen oder beim Laufen so zusammen gedrückt werden, dass sie das Blut nicht mehr optimal aufnehmen können. Ein weiterer Nachteil ist, dass Binden oft einen komischen oder unangenehmen Geruch entwickeln, wenn man sie etwas länger nicht gewechselt hat. Außerdem sind Binden relativ groß und damit nicht ganz so einfach zu verstecken.

Tampons hingegen bilden weder einen unangenehmen Geruch, noch landet besonders viel Blut im Slip - zumindest wenn man sie regelmäßig und rechtzeitig wechselt. Das ist bei Tampons auch besonders wichtig, weil bei zu langem Tragen die Vermehrung von Bakterien begünstigen und so die Bildung des Toxischen Schock-Syndroms ermöglichen. Deswegen sollte man die Tampons nach SPÄTESTENS 8 Stunden wechseln. Ein weiterer Vorteil von Tampons ist, dass sie sehr klein und damit unauffällig sind. Man kann sie leicht mit auf die Toilette nehmen, ohne dass es auffällt. Außerdem kann man leicht in jeder Jacken- oder Hosentasche ein "Notfall-Tampon" deponieren, ohne, dass sie weiter auffallen, da sie durch ihre gernige Größe kaum auffallen.

Was viele abschreckt ist die Tatsache, dass man den Tampon einführen muss und genau das viele Mädchen Überwindung kostet. Außerdem haben viele Angst der Tampon könnte weh tun. Natürlich kostet es beim ersten Mal ein wenig Überwindung (hierfür gibt es aber auch spezielle Einführhilfen), aber nach ein paar Versuchen hat man den Dreh schnell raus und wenn man weiß wie es geht spürt man den Tampon nicht mehr, das heißt dass er weder drückt noch weh tut, wenn man weiß, wie man ihn einzusetzen hat. Auch bei Tampons gibt es verschiedene Größen. Wenn du Angst hast, kannst du es am Anfang mit Tampons in der Größe "mini" verwenden und wenn du willst später auf größere umsteigen.

Ich denke du musst für dich selbst entscheiden, was dir besser gefällt. Ich persönlich denke, dass für Anfänger Binden gut sind, es jedoch praktisch ist, nach einiger Zeit zu Tampons zu wechseln. Wenn man Tampons benutzt, ist es praktisch, diese vor allem am Anfang der Periode zu verwenden und dann, wenn die Periode schwächer wird, nur noch Binden zu verwenden, da es oft unangenehm ist, ein Tampon einzuführen, wenn nicht mehr all zu viel Blut vorhanden ist.
Außerdem finde ich es praktisch, vor allem wenn man seine Tage noch sehr stark hat, ein Tampon zu verwenden, jedoch trotzdem eine Binde in den Slip zu kleben, für den Fall, dass das Tampon voll sein sollte bevor man es wechselt. So hat man doppelten Schutz und minimiert das Risiko, dass Blut in den Slip gelangt.

Ich hoffe ich konnte dir mit diesem Artikel ein bisschen bei deiner Entscheidung helfen.

Liebe Grüße, 
Melli










Kommentare:

  1. ich werde bestimmt nicht mehr auf binden und schon gar nicht mehr auf tampons zurück greifen, seit ich die menstruationstasse kenne bin ich absolut überzeugt, dass es nichts besseres gibt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht natürlich auch ;) Aber jeder muss selbst entscheiden, was für ihn am besten ist

      Löschen